top of page
IMG_20221201_135038.jpg
Herzkraftleaderin_Blume.png
Screenshot 2023-06-14 083051.png

Ich habe mich lange gefragt, wofür musste ich allen den Schmerz, all das Leid, den Kummer erfahren?  Bereits in so unendlich frühen Jahren, der Finsternis schon viel zu früh in die Augen sehen? Ich muss gestehen, oft wollte ich einfach nur noch gehen. Den Tod ins Auge sehen. Soll es doch geschehen.

 

Missbrauch, Mobbing, physische und psychische Gewalt. Ein schier endloser Kampf gegen die Traumagewalt, ganz ohne Halt. So viele Tiefen und Hürden durchlebt. Es zog sich wie ein roter Faden, wie ein Elefant im Porzellanladen, quer durch mein Leben, wie ein furchtbares Erdbeben.

Es ist so viel Schmerzliches geschehen.

Erst durch die Kindheit, dann meine Jugend und später auch in Partnerschaft. Auch hier hätt mich das Trauma fast dahingerafft. Ich hab mich immer schwach, ausgeliefert, gar wehrlos gefühlt. Wie kurz vorm Ertrinken und dann hats mich doch wieder ans Land gespült.

Ich war wie Phönix aus der Asche. Nicht unterzukriegen. Egal wie tief mein Kopf im Sand steckte, wie tief unter Null ich reckte. Immer wieder auferstanden aus Ruinen, nur das Trauma – das Trauma ist geblieben. Mein treuer Freund, mein Wegbegleiter, nicht sonderlich munter, nicht sonderlich heiter. Doch immer da und so ging es weiter, Jahr um Jahr - das Trauma war da.


Irgendwann wurde ich Mama und mir wurde klar, ich und mein Trauma – wandern auch hier weiter. Generation um Generation, so wird's geschehen, denn mein Trauma wollten nicht gehen.

Es hielt fest, denn ganz ehrlich, wer wäre ich schon ohne noch gewesen? Mein Trauma, mein Leben, meine Identität - mein Wesen.

Nur wollt ich's doch eigentlich ganz anders machen. So viel besser als es bei mir geschehen. 

„Alles?“, fragte das Trauma charmant? „Gewalt in Partnerschaft ist dir wohl bekannt?“ Toxisch, gewaltvoll, narzisstisch geschehen und plötzlich wollte auch ich hier nur noch gehen.

 Da beschloss ich mich endlich zu drehen.

Für mein Mädchen einzustehen.

Vorbei mit all dem Traumascheiß, bereit für sie, für mich und meinen Weg zu gehen und seitdem bleib ich nicht mehr stehen. Der neue Weg ist schon da, die Samen gesät und plötzlich weiß ich genau wohin es geht. Die Richtung steht fest. Die Segel sing gehisst. Das Trauma nie wieder vermisst.


Ich kenn mein WARUM. Warum all der Schmerz, die Schatten das Leid – Dämonen erlebt.

Wer Schatten kennt, sieht auch das Licht. Das Licht in größter Finsternis. Um das Licht - das Leben lieben zu lernen, musste ich den Schatten sehen. Um Liebe in die Massen zu tragen, durfte ich meinen Weg hier gehen.
 

Screenshot 2023-06-14 083024.png

Als Seele gekommen, um Heil zu bringen, musste ich zunächst mit diesen Schmerzen ringen.

Die Traumaschleife ist vorbei. Der Cut gesetzt und ich bin frei. Frei ist meine Hand nun für dich. Nimmst du sie? Für dich und deinen Seelenweg. Um dich und deine Schatten, deine Dämonen zu verstehen, auch durfte ich diese Wege gehen.

Visionen zu leben statt länger zu verschmähen. Ich leb sie nun und reis gebannt, mit Kind und Hund ins fremde Land. Leb mein Leben auf meine Weise tief im Vertrauen und nicht mehr still und leise. Geh raus in voller Größe und stell mich dem Scham und all der Bloße, und allen zu zeigen, ihr kriegt mich nicht, denn ich bin pures, reines Licht.

 

Auferstanden aus der Asche, geh ich raus in die Masse und zeige mich als wahres Licht. Dem Trauma die Stirn geboten und gegen es zu voten. Den Kampf gewinnst du nicht, ich bin stärker, ich bin Licht. Trag Liebe im Herz trotz all der Schmerzen. Den Schatten gesehen, um wahre Liebe zu verstehen, Licht zu entflammen und gemeinsam zu gehen. Deine Visionen in Realität werden geschehen.

Pia.jpg

Ich halt dir den Raum, sei du nur gespannt, was alles kann geschehen, wenn du bereit bist den ersten Schritt zu gehen.

 

So melde dich geschwind, dein Seelenweg beginnt, deine Licht will scheinen - die Welt erhellen.

 

Lass uns den Samen nun sehen und dann wird’s geschehen.

Dein Licht wird entfacht und du bist die Macht.

 

Sei Schöpfer deines Lebens und es werden Wunder geschehen.

HerzKraftLeaderin

Pia Gorschewski
 

  • Instagram
  • Facebook

Träumst du noch oder lebst du schon?

bottom of page